- Startseite - Orgeln Deutschland - Wuppertal - Immanuelskirche << zurück

Die Orgeln der Immanuelskirche in Wuppertal

Schuke-Orgel
Disposition
Jann-Truhenorgel
Die Kirche


Schuke-Orgel
1967 erbaute die Berliner Karl Schuke Orgelwerkstatt GmbH als ihr op. 204 in der Immanuelskirche ein Instrument mit 54 Registern. Es ersetzte damals die kleinere Ibach-Orgel und gilt seitdem als eine der größten und klangschönsten Orgeln in der Region. Einen festen Platz im Programm hat das Instrument bei den monatlich stattfindenden Kantate-Gottesdiensten der Kantorei Barmen-Gemarke. Darüber hinaus geben sich zum "Internationalen Orgelforum Immanuelskirche" bekannte Organisten aus dem In- und Ausland ein Stelldichein.


Disposition der Schuke-Orgel
erbaut: 1967 durch Schuke (Berlin) - Ersatz für eine alte Ibach-Orgel

I Positiv C–g3 II Hauptwerk C–g3 III Schwellwerk C–g3 IV Brustwerk C–g3 Pedal C–f1

Principal 8'

Principal 16'

Bordun 16'

Holzgedackt 8'

Principal 16'

Gedackt 8'

Octave 8'

Holzflöte 8'

Rohrflöte 4'

Subbaß 16'

Quintadena 8'

Rohrflöte 8'

Gemshorn 8'

Principal 2'

Quinte 102/3'

Octave 4'

Octave 4'

Principal 4'

Quinte 11/3'

Oktave 8'

Spitzflöte 4'

Quinte 22/3'

Koppelflöte 4'

Sesquialtera II 22/3'

Gedackt 8'

Quintflöte 2 2/3'

Octave 2'

Nassat 22/3'

Cymbel III 1/2'

Hohlflöte 4'

Waldflöte 2'

Mixtur IV-VI 1 1/3'

Nachthorn 2'

Vox humana 8'

Bauernflöte 2'

Terz 13/5'

Scharff III-IV 2/3'

Terz-None 13/5'+8/9'

Tremulant

Rauschpfeife III 4'

Sifflöte 1'

Trompete 16'

Quint-Septime 11/3'+11/7'

Mixtur V 2'

Scharff IV 1'

Trompete 8'

Mixtur V 2'

Posaune 16'

Rankett 16'

Fagott 16'

Trompete 8'

Krummhorn 8'

Trompète harm. 8'

Clarine 4'

Tremulant Trompete 4'

Tremulant


Koppeln: I/II, III/I, III/II, IV/II, I/P, II/P, III/P
Spielhilfen: 4 Generalsetzerkombinationen, 1 geteilte Setzerkombination

Quelle: Wikipedia

nach oben


Aus dem Eigentum der Kantorei Barmen-Gemarke vermieten wir außerdem:

Jann-Truhenorgel
erbaut 1989 durch Georg Jann Orgelbaumeister Laberweinting (Bayern)

Disposition der Truhenorgel

Bass C - b°

Diskant h° - f '''

Ungeteiltes Register

Holzgedackt 8' Rohrflöte 8' Scharff 2-3 f 1'
Holzflöte 4' Holzflöte 4' Octave 1'
Gemsprincipal 2' Gemsprincipal 2'

Sesquialtera 2 2/3' + 1 3/5'


Die Orgel hat 8 Registerzüge bei 5 Registern

Mit freundlicher Genehmigung des Trägervereins Immanuelkirche



ShareShare



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum