Startseite - Orgeln - Schwaan - Ev. Kirche << zurück

Die Orgel der evangelischen Kirche in Schwaan

Geschichte
Disposition


Geschichte

Dieses Instrument ist eines der größten aus der Wismarer Werkstatt Wilhelm Winzers. Wie alle seine Instrumente ist es vollmechanisch.

Bei einer Restaurierung vor ca. 20 Jahren wurde es weitesgehends in den bauzeitlichen Zustand zurückversetzt. Das II Manual ist hier als Oberwerk ausgeführt. Die Abstrakten gehen bis zu dem Winkelbalken unterhalb der Windlade ohne Führung. Dadurch kam es zu Beeinträchtigungen beim Spielen auf der oberen Klaviatur. Durch einen reversiblen Rechen wurde dieses behoben. Zusätzlich erfolgten im Jahr 2010 noch Nachintonationen div. Töne. Die Arbeiten wurden durch die Orgelbaufirma Weitendorf durchgeführt


Disposition

I.Manual (C-f ''') II.Manual (C-f ''') Pedal (a°-c³)
Bordun 16´ Lieblich Gedackt16´ Subbaß 16´
Principal 8´ Salicional 8´ Octavbaß 8´
Hohlflöte 8´ Traversflöte 8´ Gedacktbaß 8´
Gemshorn 8' Principal 4´ Quinte 5 1/3´
Octave 4´ Flûte octaviante 4´ Posaune 16´
Flöte 4´
Quinte 2 2/3´
Octave 2´
Terz 1 3/5´
Mixtur 4f
Trompete 8´

Koppeln: I/P; II/P; II/I


Mit freundlicher Genehmigung von Giso Weitendorf



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum