- Startseite - Orgeln Deutschland - Remptendorf-Altengesees - Kirche << zurück

Die Orgel der Kirche in Remptendorf-Altengesees

Geschichte
Disposition


Geschichte

Im Jahre 1782 wurde die den Aposteln Simon und Judas gewidmete Kirche zu Altengesees errichtet.

Bereits sechs Jahren nach dem Bau der Kirche wurde ihre Orgel fertiggestellt. Der Orgelbauer war Christian August Gerhard (1745 - 1817), ein Sohn des in Lindig bei Kahla tätigen Justinus Ehrenfried Gerhard, der ein Schüler Gottfried Silbermanns gewesen war. Damit steht diese Orgel in der direkten Tradition eines der bedeutendsten Orgelbauer Deutschlands. Sie ist ein Dokument der Qualität, Vielseitigkeit und Ästhetik der Orgellandschaft Thüringen im 18. Jahrhundert.


Disposition

Manual C/D-c''' Pedal C/D-c'
Prinzipalbaß 8' Subbaß 16'
Prinzipal 4' Gedackt 8'
Flöte 4'
Octave 2'
Quinta 2 2/3'
Mixtur 1'

mechanische Schleiflade mit Koppelventilen
Keilbalganlage mit Motor
Anzahl der Register: Manual 6 / Pedal 2
Zusatzzüge: Tremulant / Cimbelstern / Calcant / Koppelzug
Stimmtonhöhe: ca. 1 Halbton höher als normal

Mit freundlicher Genehmigung des Orgelfördervereins Altengesees
OI-R-18

Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum


weiterführende Links

Webseite
Orgelförderverein Altengesees e.V.