- Orgeln - Pförring - St. Leonhard << zurück

Die Orgel in St. Leonhard zu Pförring

Disposition:
erbaut 2010 - Orgelbau Sandtner (opus 332) - 24/II+P

II Schwellwerk I Hauptwerk Pedal
Gedackt 8' Bourdon 16’ Subbass 16’
Salicional 8' Principal 8’ Octavbass 8’
Vox coelestis 8' Rohrflöte 8' Gedecktbass 8'
Fugara 4' Gamba 8'

Fagott 16’

Blockflöte 4' Octave 4'

Trompete 8’

Nasard 2 2/3' Holzflöte 4'

Piccolo 2' Superoctave 2'

Terz 1 3/5' Mixtur IV 1 1/3'
Mixtur III-IV 2' Trompete 8'
Oboe 8'
Tremulant

Mechanische Spiel- und Registertraktur
Koppeln: II – I, II – P, I – P
Spielhilfen: Doppeltraktur mit Setzeranlage, 8.000 Kombinationen

Stimmtonhöhe: 440 Hz bei 15°C
Stimmtonart: Gleichstufig

Orgelgehäuse: Weiß, Nabburg 1814
Sachverständiger: Prof. Norbert Düchtel


Mit freundlicher Genehmigung der Firma Sandtner Orgelbau, Dillingen



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum