Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - Glazunow - Sämtliche Orgelwerke


Glazunow - Sämtliche Orgelwerke

Herausgeber: Alexander Fiseysky
ISMN: 979-0-006-55913-8
Verlag: Bärenreiter

Orgelmusik aus Russland ist sicher nicht sehr verbreitet, neben den drei Bänden „Orgelmusik aus Russland“, das der Bärenreiter Verlag in den 1990er Jahren herausgegeben hat.
Mit der neuen Ausgabe sämtlicher Orgelwerke Alexander Glazunovs (1865-1936) legt Alexander Fiseisky nun einen Band vor, der sicher eine Lücke im Repertoire schließen kann.

Neben drei Praeludien und Fugen (D-Dur op. 93; d-Moll op. 98 und d-Moll op. 62) enthält die Editition eine Fantasie op. 110. Letztere ist besonders interessant, weil sie in Paris unter dem Einfluss von M. Dupré entstanden ist, und für Glazunov eine neue Form war. Es handelt sich fast um eine „monothematische Komposition“ deren drei Teile auf rhythmisch und harmonisch verändertem Thema beruhen. Andere Werke Glazunovs zeigen Anklänge an J.S. Bachs. Der Herausgeber nennt hier BWV 572, 538.

Alle Werke sind mit Registrierhinweisen versehen, die teilweise aus den Erstausgaben entnommen sind, teilweise vom Herausgeber nach frühen Einrichtungen z.B. von Jacques Handschin zusammengestellt wurden.

Ganz ohne sind die Werke nicht, aber als Ergänzung zu französischem Repertoire oder Bach-Programmen eine sehr empfehlenswerte Erweiterung.

Der Band ist übersichtlich gestaltet, er enthält ein Vorwort in russischer, englischer und deutscher Sprache, sowie eine kurze Darstellung der Cavaillé-Coll-Orgel im Bolshoi-Saal des Moskauer Konservatoriums. Ein kurzer Kritischer Bericht verweist auf die Erstausgaben der veröffentlichten Werke.


Sofia Chilkowski - für www.orgel-information.de
Dezember 2018 / Mai 2019


Diese Noten sind im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).