Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - God Save The King


God Save The King

Interpret: Halgeir Schiager
Instrument: Eule-Orgel Sofienberg-Kirche Oslo
Label: LAWO


Sein opus 677 errichtete die Bautzener Orgelbaufirma Eule 2014 mit 43 Stimmen auf drei Manualen und Pedal im deutschen romantischen Stil, orientiert an Ladegast. In dem Gehäuse von 1877, das Rieger erbaut hatte, stehen das Hauptwerk auf beide Seiten verteilt, das Oberwerk mittig erhöht, das Pedal dahinter samt einer 32‘-Extension zum Subbass und das mit Schiebetüren versehene Echowerk ganz hinten im Turm. Von erstem Instrument wurden nur die Principale übernommen.

Eules Werk führt der fleißige Osloer Organist Halgeir Schiager vor mit Werken von Hesse (Variationen zum Titellied), Ernst Köhler (Variationen über die österreichische Volkshymne), Friedrich Kühmstedt (Concertstück über den Priestermarsch aus der „Zauberflöte“), Johann Gustav Eduard Stehle (Fantasie über „O sanctissima“), Christian Robert Pfretzschner (Variationen über „Stille Nacht“) und Samuel de Lange jr. (Thema mit Variationen über die amerikanische Nationalhymne „Star Spangled Banner“ aus der Sonate Nr. 4).

Damit entgeht Schiager trotz der Formengleichheit der Stücke einer thematischen Engführung, trifft mit diesem selten gespielten Repertoire vielmehr genau ins Zentrum des deutschen Orgelsinnens in der der Mitte des 19. Jahrhunderts. Das ist von Anfang bis Ende fesselnde gut gemachte Musik, so dass man sich fragt, warum sie so wenig gepflegt wird, ja fast Ausgrabungen ähnelt. Die Orgel fasziniert mit ihren schönen genau treffenden und zeichnenden Klängen, dass es eine Labsal ist, ihr zuzuhören. Schiager spielt mit Hingabe, ist schier verliebt in die dynamischen Möglichkeiten des Instrumentes, so dass die häusliche Phonoanlage ihre Qualität beweisen muss, auch die leisen Klänge des geschlossenen Echowerkes noch deutlich wiederzugeben, ohne das Plenum der vorne liegenden Werke allzu sehr dominieren zu lassen.

Das Booklet gibt in guter Weise alle Informationen wieder, verschweigt nur das Baujahr der Orgel, aber jede Orgel muss ja ein Geheimnis haben!

Selten gibt es eine CD, die sich so sympathisch bescheiden gibt, dabei aber so vollends begeistert wie diese!

Rainer Goede - für www.orgel-information.de
November 2016 / Mai 2017


Diese CD ist im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -