Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - Nein, lieber Mensch, so nicht


Nein, lieber Mensch, so nicht!

Komponisten: Daniel Stickan, Uwe Steinmetz
Label: EJK


Die vorliegende CD enthält „Eine Freiheitskantate für Martin Luther“ für Erwachsenenchor, Jugendchor, Saxophon, Orgel und Gesangssolisten. Ausführende sind die Komponisten, Efrat Alony Gesang, Pfarrer Frank Engelbrecht, Sprechen sowie das Hugo Distler Ensemble Lüneburg und die Hamburge Kinder- und Jugendkantorei. Aufgenommen wurde die Scheibe 2014 während der Uraufführung in St. Katharinen, Hamburg.

In ihrer Intention beziehen sich die Komponisten auf die liturgische Tradition in Bachs Kantatenwerk ohne diese zu kopieren. Besondere Bedeutung für die Komposition war die Flentrop-Orgel mit ihrer Bach-Kellner-Stimmung, die auch eine zentrale Rolle innerhalb der Kantate spielt.
Textgrundlage sind Choräle von Martin Luther und dessen Freiheitstraktat, die in 15 Abschnitte aufgeteilt sind.

Die Komposition selber ist eine gelungene Kombination zwischen populären Musikstilen und klassischen Formen. Meditative Momente wechseln mit aufrüttelnden Text und Musikpassagen. Es beginnt mit einer Prozession für Saxophon und Orgel, die sich in den Gemeindechoral „Nun freut euch, liebe Christen gmein“ mündet. Klassisch inspirierte Motetten wie „Alles“ beginnen im Stil wie er auch bei Distler zu finden ist und münden in Jazz-inspirierte Klangwelten. Leider liegt hierbei auch ein wenig das Problem der Aufnahme. Den Chören merkt man leider häufig an, dass sie mit den engen Jazzharmonien ihre intonatorischen Probleme haben. Überraschende Wendungen klingen häufig etwas „gewollt“, so die langen Zischlaute beim „Kyrieleissssssss“, erst im Verlauf des Stückes erschließt sich der Sinn dieser Art der Aussprache. Die Anforderungen an die Chöre sind aber auch nicht grade gering. Vielleicht wäre eine Aufnahme ausserhalb der Uraufführung besser gewesen um manche „Gasttöne“ zu vermeiden. Dabei ist die Aufführung keinesfalls als schlecht zu bezeichnen. Es zeigt sich hier einmal mehr, dass auch die klassische Kirchenorgel im Jazz-Bereich eine gute Figur abgeben kann, wenn sie dementsprechend gespielt wird.

Das Booklet enthält alle Texte, eine Einführung durch die Komponisten und den Pfarrer, sowie über die Ensembles und Solisten. Die Pappschachtel verliert allerdings schnell an Farbe.

Ob diese Kantate zu einem festen Bestandteil der Chorliteratur werden kann, sei dahingestellt, für
ambitionierte Chöre ist sie durchaus empfehlenswert, nicht nur im Lutherjahr.

Sven Dierke - für www.orgel-information.de
November 2016 / April 2017


Diese CD ist im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -