Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln Deutschland - Neuruppin-Wuthenow - Schinkelkirche


Die Orgel der Schinkelkirche in Neuruppin (Wuthenow)

Informationen zur Orgel

Auf der Empore am Glockenturm über dem heutigen Gemeinderaum befindet sich die von Friedrich Hermann Lütkemüller, Wittstock, 1856 gebaute Orgel. Von ihm stammt auch die Disposition mit 6 klingenden Registern:

Principal 8 Fuß
Salicional 8 Fuß
Octave 2 Fuß
Flöte 4 Fuß
Gedackt 8 Fuß
Prästant 4 Fuß.

Die Orgel hat ein Manual mit angehängtem Pedal.

Der Königliche Musikdirektor Möhring, Neuruppin, bemängelt in seinem Gutachten vom 4.1.1857 (dem Tag der Aufstellung), dass im Pedal ein selbständiger Tubbaß fehlt. Der Kaufpreis für die Orgel betrug 400 Taler. Die Prospektpfeifen wurden im 1. Weltkrieg eingeschmolzen. Ein neuer Prospekt wurde im August 1921 von Orgelbaumeister Hoffmann, Neuruppin, eingebaut. 1980 wurde die Orgel von der Firma Fahlberg, Eberswalde, überholt.

Die Orgel verfügt noch über einen Blasebalg mit Fußantrieb. Die "Calcantenglocke" muss den Balgentreter gelegentlich daran erinnern, rechtzeitig für Luft zu sorgen. Seit 2006 kann der Organist aber auch ein zusätzlich installiertes elektrisch betriebenes Gebläse nutzen.


Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde Wuthenow
OI-N-22
weiterführende Links:

Webseite Kirche Wuthenow



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -