Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln Deutschland - Halle a.d. Saale - Marktkirche


Die Orgeln der Marktkirche in Halle a.d. Saale

Die große Orgel
Disposition
Die kleine Orgel


Die große Orgel

Die große Orgel auf der Westempore wurde in den Jahren 1713–1716 von Christoph Cuntius aus Halberstadt erbaut und von Johann Sebastian Bach abgenommen. Am 3. Mai 1716 wurde sie in seiner Anwesenheit eingeweiht. Nur der weit ausladende Prospekt (ursprünglich unbemalt) hat sich bis in unsere Tage erhalten.

Das jetzige Orgelwerk schuf 1984 die Orgelbauwerkstatt Alexander Schuke in Postdam. Auf drei Manuale und Pedal verteilt, besitzt die Orgel 56 Register mit über 4000 Pfeifen. Die Tastentraktur ist mechanisch, die Registertraktur elektrisch.

2007 wurde sie von der Orgelbaufirma Sauer (Frankfurt/Oder) umfangreich umintoniert und mit einem neuen Spieltisch ausgestattet.


Die Disposition der großen Orgel
Schuke 1984/Sauer 2007

Hauptwerk Schwellwerk Oberwerk Pedal
Prinzipal 16’ Bordun 16’ Prinzipal 8’ Prinzipalbaß 16’
Oktave 8’ Holzprinzipal 8’ Gedackt 8’ Offenbaß 16’
Rohrflöte 8’ Spillpfeife 8’ Quintadena 8’ Subbaß 16’
Dulzflöte 8’ Gambe 8’ Oktave 4’ Quinte 10 2/3’
Nasat 5 1/3’ Oktave 4’ Rohrflöte 4’ Oktave 8’
Oktave 4’ Nachthorn 4’ Nasat 2 2/2’ Bassflöte 8’
Spitzflöte 4’ Trichterpfeife 4’ Spitzflöte 2’ Oktave 4’
Quinte 2 2/3’ Sesquialtera 3f. Terz 1 3/5’ Rohrpommer 4’
Oktave 2’ Oktave 2’ Sifflöte 1’ Bauernflöte 2’
Groß-Mixtur 6f. Waldflöte 2’ Scharff 5f. Baß-Zinke 3f.
Klein-Mixtur 4f. Quinte 1 1/3’ Dulcian 16’ Hintersatz 3f.
Trompete 16’ Septime 1 1/7’ Trichterregal 8’ Mixtur 5f.
Trompete 8’ Mixtur 6f. Tremulant Posaune 16’
Bombarde 16’ Trompete 8’
Oboe 8’ Clairon 4’
Schalmei 4’
Tremulant

Koppeln: 
Super II/I; II/I; Sub III/I; III/I
Super II; III/II; Sub III/II
Sub III
I/P; II/P; III/P

Die kleine Orgel

Die kleine Orgel steht vor dem Bild von Heinrich Lichtenfelser auf der Ostempore. Georg Reichel erbaute sie 1663–1664. Der junge Händel erhielt aller Wahrscheinlichkeit nach an diesem Instrument von seinem Lehrer Friedrich Wilhelm Zachow Unterricht. Das Werk besitzt sechs Register.

1972 wurde die Orgel von der Orgelbauwerkstatt Alexander Schuke (Potsdam) umfassend restauriert. Seitdem erklingt sie wieder in der ursprünglichen Stimmung (etwa eine kleine Terz über der heutigen Normalstimmung) und in mitteltöniger Temperierung.

Zum Händel-Jubiläum 2009 wurde sie von der Orgelbaufirma Wegscheider gereinigt und nachgebessert. Musik besonders des 16. und 17. Jahrhunderts erklingt dadurch in großer Klarheit und Eindrücklichkeit. Die Reichel-Orgel wird sowohl bei den Orgelmusiken als auch im Gottesdienst gespielt.


Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde (Irénée Peyrot)
Fotos: Uta Tintemann
OI-H-44
weiterführende Links

Webseite Marktkirche Halle a.d. Saale



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -