Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Hildebrandt-Tage in Naumburg

Hildebrandt-Tage in Naumburg
„Musikalisches Welterbe an Saale und Unstrut“ - vom 02.-06. Oktober 2019

„Musikalisches Welterbe an Saale und Unstrut“, so lautet das Motto der Hildebrandt-Tage vom 2. bis 6. Oktober 2019. Das mit hochkarätigen Solisten und Ensembles besetzte Orgelfestival findet aller zwei Jahre an der weltberühmten Hildebrandt-Orgel von St. Wenzel in Naumburg und weiteren Instrumenten des Orgelbauers Zacharias Hildebrandt (1688- 1757) sowie in Kirchen in ganz Mitteldeutschland statt.

In täglichen Mittagskonzerten „Orgel punkt Zwölf“ und in mehreren Abendkonzerten ist dabei die von Johann Sebastian Bach mitgeplante Hildebrandt-Orgel (1746) der Stadtkirche St. Wenzel Naumburg solistisch und im Zusammenspiel mit weiteren Musikern und Ensembles zu erleben. Weitere wichtige Konzerte finden im Naumburger Dom und in Dorf- und Klosterkirchen der Region statt, ganz gemäß dem Festivalmotto „Musikalisches Welterbe an Saale und Unstrut“: Dieses nimmt Bezug auf die Anerkennung  von Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland als immaterielles Kulturerbe der Menschheit im Jahr 2017, die Welterbe-Anerkennung des Naumburger Domes 2018 sowie das diesjährige 150jährige Jubiläum der Ladegast-Orgel in St. Marien-Magdalenen Naumburg, eines wunderbaren Zeugnisses romantischer Orgelbaukunst an Saale und Unstrut.

Im Rahmen der Mittagskonzerte „Orgel punkt Zwölf“ an St. Wenzel sind renommierte Organisten und Organistinnen aus dem In- und Ausland zu hören. Das Eröffnungskonzert am Mittwoch 2. Oktober 12 Uhr gestaltet Bine Bryndorf (Hillerod/London), Orgel. Nachmittags 15 Uhr ist in St. Wenzel ein Kinderkonzert „Lore in der Orgel oder Was ist eine Orgel“ unter Leitung von Domkantor KMD Jan-Martin Drafehn (Naumburg) zu erleben, bevor 19.30 Uhr, wiederum in St. Wenzel, Bernhard Klapprott (Weimar), Cembalo und der künstlerische Leiter der Hildebrandt-Tage 2019 David Franke (Freiburg), Orgel, ein Konzert für Orgel und Cembalo unter dem Titel „Der Orgel- und Instrumentenbauer Zacharias Hildebrandt“ geben. Bei diesem kommt unter anderem Orgelmusik Johann Sebastian Bachs zur Aufführung, die in direkter zeitlicher Nähe und unter dem Eindruck seiner Abnahme der Hildebrandt-Orgel 1746 in St. Wenzel entstand.

Nach dem Festgottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit 10 Uhr, musikalisch gestaltet von Tabea Nolte (Freiburg), Gesang, Hélène Nassif (Freiburg), Barockharfe, und David Franke (Freiburg), Orgel, und einem „Festlichen Mittagskonzert“ 12 Uhr mit Tabea Nolte, Gesang, und Jan Katzschke (Neustadt), Orgel, beide in St. Wenzel Naumburg, finden am Donnerstag dem 3. Oktober Konzerte mit David Franke an der ältesten Orgel des Burgenlandkreises in der Kirche zu Predel bei Zeitz (Konzertbeginn 15 Uhr) sowie an der von Johann Sebastian Bach 1723 abgenommenen Hildebrandt-Orgel in der Kreuzkirche Störmthal bei Leipzig (Konzertbeginn 18 Uhr) statt. Zu beiden Konzerten am Nachmittag wird ein Bustransfer angeboten (Start 14 Uhr am Naumburger Marktplatz, Rückankunft gegen 21 Uhr).

Am Freitag, dem 4. Oktober, ist nach dem Mittagskonzert mit Martina Pohl (Sangerhausen) 12 Uhr in St. Wenzel Naumburg um 15.30 Uhr ein Konzert für Gambe solo und Lesung mit Thomas Fritzsch (Freyburg) in der Klosterkirche Zscheiplitz zu erleben, bevor 19.30 Uhr im Naumburger Dom ein Konzert für Orgel & Chor mit Dorothea Greßler (Camburg), Orgel und unter der Leitung von Domkantor KMD Jan-Martin Drafehn (Naumburg) mit Musik aus aller Welt und aus verschiedenen Musikepochen stattfindet.

Das Mittagskonzert mit Christoph Schoener (Hamburg), Orgel, am Samstag, dem 5. Oktober, findet als Wandelkonzert statt. Es beginnt 12 Uhr an der Hildebrandt-Orgel von St. Wenzel Naumburg mit Musik von Johann Sebastian Bach und wird anschließend mit Werken von Johannes Brahms und Franz Liszt an der dafür bestens geeigneten Ladegast-Orgel (150jähriges Jubiläum 2019) der Kirche St. Marien-Magdalenen Naumburg fortgesetzt.

Im Rahmen einer Motette an diesem Tag 15.30 Uhr im UNESCO-Welterbe-Dom mit dem Montalbane Ensemble und Jan-Martin Drafehn (Naumburg), Orgel und Leitung, ist mittelalterliche Musik aus der liturgischen Praxis des Naumburger Doms und frühe/früheste Orgelmusik zu hören. Dabei wirken auch Sängerinnen und Sänger verschiedener Chöre am Naumburger Dom mit.

Den festlichen Abschluss des Konzertsamstags, 5. Oktober, bildet ein Abendkonzert um 19.30 Uhr in St. Wenzel Naumburg mit dem Ensemble für Alte Musik „gabinetto armonico Bremen“. Es steht unter dem Titel „Jetzund kömpt die Nacht herbei“ und bringt auf historischen Instrumenten frühbarocke Musik aus Deutschland und Italien zum Erklingen, etwa von Michael Praetorius, der einst im Jahr 1614 in St. Wenzel Naumburg die prächtige Festmusik zum „Naumburger Fürstentag“ leitete. David Franke ergänzt das Programm mit zwei Orgelwerken aus der Feder von Michael Praetorius, gespielt an der Hildebrandt-Orgel, die hier ihre - ebenfalls vorhandenen - frühbarocken Klangseiten zeigen kann.

Das Ensemble „gabinetto armonico Bremen“ ist nochmals im Festgottesdienst zum Erntedankfest am Sonntag, dem 6. Oktober, 10 Uhr in St. Wenzel Naumburg zu hören, bevor die Hildebrandt-Tage mit einem Mittagskonzert 12 Uhr ebenda mit Henry Fairs (Birmingham), Orgel sowie einem Konzert 18 Uhr in St. Wenzel mit den „Prinzen“ (Leipzig) im Zusammenspiel mit der „Königin der Instrumente“, der Hildebrandt-Orgel von 1746, gespielt von David Franke (Freiburg) auf besondere Weise abgeschlossen werden.

Am Sonntag , dem 29. September 2019 wird um 22 Uhr im Orgelmagazin von MDR Kultur ein Vorab-Bericht zu den Hildebrandt-Tagen und ein Interview von Moderator Claus Fischer mit dem künstlerischen Leiter des Festivals Prof. David Franke (Freiburg) gesendet.

Unser Dank gilt den Förderern und Sponsoren des Festivals, das sind:
Land Sachsen –Anhalt
Lotto-Toto Sachsen-Anhalt
Burgenlandkreis
Evangelische Kirchen Gemeinde, Sparkasse Burgenlandkreis
der gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft und dem Naumburger Tageblatt.

Karten vom Preis von 4 bis 16 € sind erhältlich in der Tourist-Information Naumburg, Markt 6 in 06618 Naumburg, Tel: 03445-273125. Hier erhalten Sie auch die Programmübersicht oder auch die Festivalkarte zum Preis von 90 € (außer Bustransfer und dem ausverkauften PRINZEN-Konzert).

Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.

Pressemeldung Ev. Kirchengemiende Naumburg
weiterführende Links:

Webseite Hildebrandt-Tage
Programm der Hildebrandt-Tage (PDF)