Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - "Magie im Spiel - Marimba & Orgel" - Stunde der Kirchenmusik in Stuttgart


Stunde der Kirchenmusik "Magie im Spiel - Marimba & Orgel"
am 05.05.2017 um 19 Uhr in der Stiftskirche Stuttgart

Neue Musik aus Polen steht im Zentrum dieser »Stunde der Kirchenmusik« mit dem zweiten Stiftsorganisten Felix Mende und der in aller Welt geschätzten polnischen Marimbavirtuosin und Wahl-Stuttgarterin Katarzyna Myćka. Dabei profitieren die zeitgenössischen Kompositionen aus Myćkas Heimat – darunter ein neues Werk des jungen Percussionisten Arkadiusz Kątny – ebenso von der ungewöhnlichen Kombination aus schwingender Luft und vibrierenden Metallstäben wie die beliebte »Meditation« des italo-amerikanischen Komponisten Paul Creston oder die maßgeschneiderten Transkriptionen zweier Bach-Konzerte. Marimba und Orgel, das sind fesselnde Rhythmen und leuchtende Klänge. Da ist Magie im Spiel!

Katarzyna Myćka, Marimba
Felix Mende, Orgel



KARTEN

Einzelkarte: 9 Euro (ermäßigt 4,50 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)
Zehnerkarte: 72 Euro (ermäßigt 36 Euro)
freie Platzwahl, flexibel einsetzbar (außer Sonderkonzerte)
Vorverkauf: Infostand in der Stiftskirche (Mo-Do 10-19h, Fr-Sa 10-16h) 
Abendkasse: freitags ab 18.30 Uhr (immer ausreichend Karten vorhanden)
Bonuscard+Kultur-Inhaber erhalten an der Abendkasse eine Freikarte.


PROGRAMM

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Concerto d-Moll BWV 1052 (1. Allegro)

Anna Ignatowicz-Glińska  (*1968)
The Traces of Incertitude

Felix Mende (*1987)
Improvisation über »Lobe den Herren, den mächtigen König« für Orgel solo

Arkadiusz Kątny (*1990)
Shifts (UA)

Paul Creston (1906-1985)
Meditation

Johann Sebastian Bach
Concerto a-Moll BWV 1041


MITWIRKENDE

Katarzyna Myćka 
Nach einer Klavier- und Schlagzeugausbildung entdeckte die 1972 geborene Musikerin Katarzyna Myćka während des Studiums an den Musikhochschulen Gdansk, Stuttgart und Salzburg die Marimba als ihr „ideales Medium für die musikalische Aussage“. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei internationalen Musikwettbewerben folgten: 1995 Sieg und Publikumspreis bei der „International Percussion Competition Luxembourg für Marimba Solo“, ein Jahr später der erste Platz bei der „First World Marimba Competition Stuttgart“. Danach kamen Stipendien und Einladungen zu Meisterkursen in den USA, Asien und verschiedenen europäischen Ländern, die die junge Musikerin bald gut in der Szene vernetzten. Auftritte als Solistin bei den wichtigsten Marimba Festivals (Osaka 1998, Linz 2004, Minneapolis 2010) sowie in vielen Teilen der Welt mit bekannten Orchestern (u. a. Stuttgarter und Málaga Philharmonikern, Bogotá, Beijing, Bochumer und Göttinger Symphonikern, Stuttgarter Kammerorchester, Polnische Kammerphilharmonie Sopot, Maribor, Gdansk, Posen, Neubrandenburg, Vogtland Philharmonien, RSO Luxemburg sowie diversen Kammerorchestern) machen Katarzyna Myćka zu einer führenden Interpretin ihres noch jungen Instruments.
In ihrer heutigen Gestalt existiert die große Konzertmarimba erst seit Mitte der 1980er Jahre. Katarzyna Myćka, 1999 von der „Polish Percussive Arts Society“ als „Botschafterin der polnischen Schlagzeugkunst“ ausgezeichnet, fördert die Popularisierung der Marimba mit Nachdruck. Dazu gehören für sie das Engagement für die Ausbildung des Nachwuchses und die Juryteilnahme bei internationalen Wettbewerben, insbesondere aber ihre bereits 2003 gegründete „Internationale Katarzyna Myćka Marimba Akademie“ (IKMMA). In den vielseitigen Soloprogrammen der Künstlerin erklingen Transkriptionen der Werke Johann Sebastian Bachs oder Sergej Prokofjews ebenso wie Originalkompositionen junger Komponisten wie Emmanuel Séjourné oder Anna Ignatowicz. Auf mittlerweile sieben CDs hat die Künstlerin einen Querschnitt ihres Repertoires eingespielt. 

Felix Mende 
Felix Mende, geboren 1987 in Frankfurt am Main, studierte Kirchenmusik, Schulmusik und Orgel in Köln und Leipzig. 2015 schloss er den Master Kirchenmusik ab und befindet sich derzeit im Meisterklassenstudium Orgel bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz. Ergänzend dazu belegte er Meisterkurse u.a. bei Daniel Roth, Hans Fagius, Hans-Ola Ericsson, Tomasz Adam Nowak und Wolfgang Seifen. Sein kirchenmusikalisches Berufspraktikum der Landeskirche Württemberg als musikalischer Assistent von Stiftskantor KMD Kay Johannsen absolvierte er an der Stiftskirche Stuttgart, wo er seit August 2015 hauptamtlich als Stiftsorganist tätig ist. Er konzertiert im In- und Ausland (Stadtkirche St. Wenzel Naumburg, Thomaskirche Leipzig, St. Petri Freiberg, Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, Antoniterkirche Köln, Heiliggeistkirche Heidelberg, St. Peter und Paul-Kathedrale Moskau) und ist regelmäßig bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen zu hören. Außerdem unterrichtet er als Dozent für Orgel und Musiktheorie/Gehörbildung an der kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern.


Pressemeldung Stiftsmusik Stuttgart



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -